Sonntag, 26. Juni 2016

E46 Stoßdämpfer vorne wechseln - Stützlager, Feder vorne wechseln

Zum Ausbau der vorderen Federbeine beim E46 muss zuerst der Wagen vorne angehoben und das jeweilige Rad demontiert werden. Nun sollte man als erstes den Bremsschlauch, die ABS-Sensor-Leitung, und auf der linken Seite zusätzlich die Bremsbelag-Sensor-Leitung aus dem Halter am Stoßdämpfer ausklipsen.

Stoßdämpfer unten lösen

Anschließend löst man die Pendelstütze am oberen Ende und zieht sie aus der Halterung. Dazu muss der Achseschenkel mit einem zweiten Wagenheber soweit angehoben werden, bis due Pendelstütze nicht mehr auf Spannung sitzt. Ist kein zweiter Wagenheber vorhanden, kann man ein Stück Holz unter den Querlenker stellen und dann den Wagen soweit ablassen, bis die Pendelstütze frei ist. Eine ausführiche Anleitung zum Ausbau der Pendelstütze findet ihr hier.

!!! Bei Xenon beachten!!! Bei Fahrzeugen mit Xenon-Licht müssen unbedingt die Niveauregulierungssensoren vom Querlenker abgeschraubt werden. Da der Querlenker beim Ausbau des Federbeins weiter als normal nach unten ausgelenkt wird, würde dadurch sonst der Niveauregulierungssensor beschädigt werden. Mein 320Ci hat kein Xenon-Licht, deshalb kann ich leider kein Foto machen.

Nun kann man auch schon die Stoßdämpfer-Halteschraube lösen. Das geht meist sehr schwer. Wenn die Schraube sich nur unter enormem Kraftaufwand und mit quitschenden Geräuschen lösen läßt, diese am besten mit WD40 einsprühen und kurz einwirken lassen.

Ist die Schraube komplett herausgedreht, sollte man diese genau ansshen, ob das Gewinde noch in Ordnung ist, oder die Schraube besser zu erneuern ist.

Sobald diese Schraube auch nur wenig gelöst ist, sackt der Achsschenkel meist schon ein Stück nach unten. Deshalb ist es wichtig, den Achsschenkel mit einem Holzklotz, einem zusätzlichen Wagenheber, oder ähnlichem abzustützen, bevor man die Schraube ganz herausdreht. Insbesondere ist darauf zu achten, dass der Bremsschlauch und die Kabel nicht auf Spannung sind, da diese sonst beschädigt werden könnten.

Nun kann man den Stoßdämpfer unten komplett aus der Halterung ziehen. Dazu den Achseschenkel nach unten drücken (auf den Bremsschlauch und die Kabel achten) und den Stoßdämpfer herausziehen.

Stoßdämpfer oben lösen

Jetzt sollte das Federbein unten komplett frei hängen und nur noch oben befestigt sein. Um das Federbein oben zu lösen, einfach die drei Schrauben am Stützlager oben lösen und Federbein nach unten aus den Radhaus ziehen. Dabei das Federbein gut festhalten. Sobald die letzte Schraube am Stützlager gelöst ist, fällt es runter.

Beim Wiedereinbau ist auf die Position des kleines Stiftes (roter Pfeil im Bild) zu achten. Manche Modelle haben diesen Stift nicht. Bei diesen ist beim Austausch des Stützlagers der Stift am neuen Stützlager zu entfernen.

Federbein zerlegen

Nachdem das Federbein nun ausgebaut ist, kann es zerlegt werden. Dazu muss die Feder mit dem Federspanner soweit gespannt werden, dass das Stützlager nicht mehr auf Spannung sitzt. Beim E46 hat sich bei mir dieser Federspannerbewährt.

Das Stützlager läßt sich in der Regel (serienmäßige Dämpfer) mit einer 21er Nuss von Stoßdämpfer lösen. Dreht dabei der Stoßdämpfer mit, benötigt man einen Inbus zum Gegenhalten und eine Nuss mit Sechskant, welche man dann mit einen Ringschlüssel lösen kann. Wer eine solche Nuss nicht hat, kann sich auch mit einem stark gekröpften Ringschlüssel helfen.

Ist das Stützlager demontiert, kann man die Feder, den Pralldämpfer und die Manschette abziehen. Wird das Stützlager erneuert, so muss die Staubschutzscheibe vom alten Stützlager "umgebaut" werden. Diese wird einfach nur vom alten Lager abgenommen und auf das neue Lager gelegt.

Die dicke, große Unterlegscheibe muss ebenfalls wiederverwendet werden.

Zusammenbau

Je nachdem was man erneuern wollte, kann man nun das Federbein wieder zusammen bauen.

Der Einbau des Federbeins geht im Prinzip in umgekehrter Reihenfolge, wie der Ausbau. Zuerst steckt man das Federbein ins Radhaus und befestigt es mit den drei Schrauben oben am Stützlager. Hierbei ist darauf zu achten, dass das Stützlager genauso positioniert wird, wie es vorher eingebaut war. D. h. der kleine Stift am Stützlager muss wieder in der Bohrung im Dom sein. Sollte das vorher kein Stift vorhanden gewesen sein, ist der Stift im neuen Domlager zu entfernen.

In diesem Falle ist aber umso genauer darauf zu achten, dass das Stützlager exakt so eingebaut wird, wie vorher. Die Befestigungsschrauben müssen exakt an derselben Stelle sitzen. Dies läßt sich leicht erkennen, da die Muttern meist einen Abdruck im Lack hinterlassen haben.

Ist das Federbein nun oben befestigt, so kann es unten wieder in den Achsschenkel eingesetzt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die kleinen Nasen (bei den von mir verwendeten Koni-Dämpfern ist es nur eine Nase) am Dämpfer in dem Spalt sitzen. Den Dämpfer also in den Achsschenkel einsetzen und dabei die Nase am Dämpfer auf die hintere Seite drehen, bis das Federbein ganz in den Achsschenkel rein rutscht.

Jetzt muss mit einem zweiten Wagenheber, mit einem Holzklotz unter dem Querlenker, dieser so lange angehoben werden, bis das Stoßdämpfer bis zum Anschlag in den Achsschenkel rein gerutscht ist. In der Position ist dann die Befestigungsschraube festzuziehen (81 Nm).

Danach kann die Pendelstütze wieder am Stoßdämpfer befestigt werden. Hierzu den zweiten Wagenheber unter dem Querlenker entsprechend absenken, oder anheben.

Bei Fahrzeugen mit Xenon-Licht kann jetzt der Niveauregulierungssensor wieder am Querlenker angeaschraubt werden.

Anschließend einfach den Bremsschlauch, die ABS-Sensor-Leitung, und auf der linken Seite zusätzlich die Bremsbelag-Sensor-Leitung
wieder in der entsprechenden Halterung am Stoßdämpfer einklipsen, das Rad montieren und den Wagenheber ablassen.

Ich habe für meinen 320Ci diese Stoßdämpfer verwendet: Koni 8750-1029L und Koni 8750-1029R
Stützlager (empfiehlt sich gleich mit zu tauschen): 2 Sachs Stützlager

Mittwoch, 5. August 2015

Gebläseendstufe beim e46 austauschen

Die Gebläseendstufe beim e46 ist ein Bauteil das mit ziemlicher Sicherheit im Laufe des Autolebens einmal kaputt geht. Die Symptome einer defekten Gebläseendstufe sind vielfältig. Das Gebläse schwankt, regelt ständig rauf und runter. Die Lüftung läuft weiter, selbst nach dem Ausschalten der Zündung.

Ich habe diese Symptome bei meinem e46 lange Zeit (mehrere Jahre) ignoriert. Irgendwann stellte sich ein unangenehmes Quietsch-Geräusch von der Lüftung ein. Ich dachte zunächst, dass die Lager des Lüftermotors defekt wären. Ganz plötzlich stellte die Lüftung komplett die Funktion ein. Das Quietschen blieb zwar, aber es kam kein Lüftchen mehr aus der Lüftung (natürlich bei 30 Grad Außentemperatur). Also ließ sich der Austausch der Gebläseendstufe nicht mehr vermeiden.

Der Austausch der Gebläseendstufe, auch wegen des Aussehens "Igel" genannt, ist eigentlich nicht schwer. Es ist ein bisschen Fummelarbeit, aber nicht schwierig. An Werkzeug braucht man lediglich einen Kreuzschlitz-Schaubendreher und einen 20er Torx-Schraubendreher. Rund eine Stunde Arbeitszeit sollte man einplanen, insbesondere wenn man es das erste Mal macht.

Zuerst muss man das Handschufach ausbauen. Die geht ganz einfach indem man das Handschuhfach öffnet und die 6 Kreuzschlitzschrauben herausdreht. Die Schrauben findet man an der Oberseite des Handschuhfachs (3 Stück) und jeweils 1 Schraube links und rechts an der Seite. Zusätzlich ist noch eine Schraube rechts unten.

Dann die waagrechte Kunststoffabdeckung unter dem Sicherungskasten, links an der Mittelkonsole ausklipsen und die Abdeckung gerade herausziehen.


Anschließend ist es sinnvoll das Radio und die Klimabedieneinheit auszubauen. Dadurch kann man sehen, wie und wo der Fußraumlüftungskanal befestigt ist. Wie man das Radio ausbaut habe ich schon hier (sogar mit Video) erklärt. Ist das Radio raus, kann man die Klimabedieneinheit mit etwas Kraftaufwand einfach nach vorne rausschieben. Dazu einfach mit der Hand in den Radioschacht greifen und die hintere Kante des Klimabedienteils nach vorne ziehen.


Jetzt muss der Fußraum-Lüftungskanal ausgebaut werden. Dazu einfach den Lüftungskanal unten anfassen und dran wackeln. Dabei oben in den Schacht von Radio und Klimabedienteil gucken, dann sieht man schon in welche Richtung man ziehen muss. Mit ein bisschen Wackeln und Ziehen bekommt man den Kanal ganz einfach raus. Keine Sorge, der geht ganz leicht wieder rein.

Jetzt geht es daran den Stellmotor abzuschrauben. Der Stellmotor ist mit zwei Torx-Schrauben (siehe Bild) befestigt. Die Verbindungsstange des Stellmotors kann man ausklipsen, geht aber auch so. Bei mir saß die Verbindungsstange so stramm in der Halterung, dass ich sie einfach dran gelassen habe. (Achtung: nicht die Zündung bei abgeschraubtem/ausgehängtem Stellmotor einschalten!)


Dann den Stecker von der Gebläseendstufe abziehen und die Gebläseendstufe losschrauben (wenn Schrauben vorhanden sind, je nach Baujahr) und ausklipsen. Die Position der Schrauben kann man am Besten an der neuen Geläseendstufe feststellen. Dann mit dem Finger an der eingebauten Endstufe fühlen, ob Schrauben vorhanden sind. Wenn nicht, ist nur der Clip an der hinteren Kante (siehe Bild) zur Seite zu drücken und dabei die Gebläseendstufe mit ein bisschen wackeln zu lösen.


Bei der Gelegenheit kann man sehr gut den Klima-Verdampfer desinfizieren. Einfach das Desinfektionsspray in die Üffnung für die Gebläseendstufe sprühen.

Jetzt muss nur noch alles wieder zusammengebaut werden:
- neue Gebläseendstufe einsetzen bis sie einrastet (evtl. anschrauben)
- Stecker auf die Gebläseendstufe aufstecken.
- Stellmotor wieder festschrauben (evtl. Stange wieder einklipsen)
- jetzt kurz die Zündung einschalten und überprüfen, ob die Klima geht
- Lüftungskanal wieder einbauen
- Klimabedieneinheit wieder ins Fach schieben und Radio wieder einbauen
- Kunststoffabdeckung wieder an ihren Platz schieben und in die Mittelkonsole einklipsen
- Handschuhfach wieder einsetzen und festschrauben


Die neue Gebläseendstufe sieht etwas anders und kleiner aus, passt aber hundertprozentig. Ich hab sie nicht bei BMW gekauft, sondern bei eBay. Die Originalendstufen sind von der Firma Behr, deshalb hab ich nach "gebläseendstufe e46 behr" gesucht. Ich hab rund 55 Euro bezahlt und das Ding funktioniert wunderbar.

Bei Amazon gibts die Dinger auch recht günstig. Wie ich jetzt gesehen habe ist da die Suche manchmal einfacher, da da meistens die KBA-Nummern angegeben sind.

Donnerstag, 28. Mai 2015

E46 Sitzbezüge aus Kunstleder zum Nachrüsten (Meine Erfahrung nach 5 Jahren)

Ich habe mich vor rund 5 Jahren entschieden Sitzbezüge aus Kunstleder für meinen 320 Ci zu kaufen. Da ich in letzter Zeit öfter auf die Sitzbezüge angesprochen wurde, möchte ich hier auf einiger der mit gestellten Fragen antworten.

Sind die Kunstlederbezüge im Sommer nicht zu heiß?

Diese Frage habe ich mir damals auch gestellt und es war auch meine größte Sorge, dass ich mich im Sommer "totschwitze" auf den Kunstlederbezügen. Aber das ist nicht eingetreten. Ich schwitze nicht mehr und auch nicht weniger, als noch mit den original Stoffbezügen.

Sind die Kunstledersitzbezüge wirklich passgenau?


sind absolut passgenau. Hier mal ein paar aktuelle Bilder nach rund 5 Jahren Gebrauch:



Wie ist die Verarbeitung der Sitzbezüge?

Ich habe diese Kunstleder-Sitzbezüge jetzt rund 5 Jahre und rund 100tkm benutzt und bin rundum mit der Qualität zufrieden. Am Fahrersitz sind kleine Risse vom Ein- und Aussteigen entstanden. Allerdings sind auch die Originalstitzbezüge nach mehreren Jahren in diesem Bereich abgenutzt.



Wie schwierig ist es, die Sitzbezüge einzubauen?

Nicht besonders schwierig. Wer sich zutraut, die Vordersitze und den Rücksitz aus- und wieder einzubauen, der schafft es auch die Sitzbezüge zu installieren.

Würdest du die Sitzbezüge wieder kaufen bzw. gibt es Nachteile bei diesen Sitzbezügen?

Ich würde mir diese Bezüge wieder kaufen. Als einziger Nachteil fällt mir ein, dass der Fahrersitz jetzt nach 5 Jahren etwas abgenutzt ist, was aber in meinen Augen durchaus normal ist. Ich weiß allerdings nicht, ob man jetzt einzelne Bezüge für den Fahrersitz nachkaufen kann, oder ob es nur Komplettsets gibt. Wer da mehr weiß, kann gerne einen Kommentar schreiben.

Mittwoch, 22. April 2015

Was beim e46 gerne vom TÜV beanstandet wird

Wischerblätter

Ich hab mir für mein Coupe die hiergeholt und habe nicht bereut. Bosch-Wischerblätter zu dem Preis, da kann man nichts sagen.


Verbandskasten

Bei mir hat der TÜV meinen Verbandskasten beanstandet. Ich hatte noch den Originalen von BMW, welcher schon seit Jahren abgelaufen was. Ich hab mir dann als Ersatz den hierbestellt. Der passt super in den Kasten unter dem Beifahrersitz. Und der Preis mit unter 10 Euro passte auch.





Pendelstützen vorne

Die Pendelstützen an der Vorderachse schlagen leider sehr schnell aus. Das macht sich dann durch Klappern, oder Quietschen an der Vorderachse bemerkbar. Dann hilft nur noch die betroffene Pendelstütze auszutauschen. Ersatz kostet nur wenige Euro. Ich würde als Ersatz die Pendelstützen von Meylenehmen. Diese scheinen mir haltbarer zu sein. Günstiger sind sie auf jeden Fall.


Hydrolager

Auch da würde ich zu Meyleraten.


Bremsleitungen hinten angerostet

Die Bremsleitungen rosten gerne an der Hinterachse an der Verbindungsstelle zum Bremsschlauch. Wenn es noch nicht zu schlimm ist, kann man den Rost noch abschmirgeln und die Bremsleitung dann gegen neuen Rost schützen (zum Beispiel mit Rostumwandler, Klarlack, Öl, usw.). Ich habs mit dem Rostumwandler Fertangemacht und bin bis jetzt mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Wenn es schon zu stark angerostet ist, hilft nur das Austauschen der Bremsleitung. Dazu muss der Tank ausgebaut werden. Also besser rechtzeitig nachsehen und vorbeugen.


Reifen (ok, das kommt bei jedem Wagen vor)

Ich hab bei Reifen gute Erfahrungen mit Tirendo gemacht.

Falls die neuen etwas breiter sein sollen und du nicht weißt ob es passt, gibts hier den Reifenrechner.


Handbremse zieht einseitig

Da hab ich ne Anleitung für... Hier klicken.


Bremsen

Auch da hab ich ne Anleitung. Die gibts hier.

Samstag, 8. März 2014

Anleitung Klimaanlage desinfizieren

Wenn du diesen muffigen Geruch aus der Lüftung deines e46 loswerden möchtest, solltest du deine Klimaanlage desinfizieren. Das kann man sehr leicht in wenigen Minuten selber machen und dabei Geld sparen.

Als erstes brauchst du natürlich ein Mittel, mit dem die Klimaanlage gereinigt wird. Das gibt es zum Beispiel hier.

Dann öffnest du die Motorhaube und baust den Mikrofilter aus. Eine Anleitung dazu findest du hier. Nun sprühst du das Desinfektionsmittel großzügig in den Lüftungsschacht. Anschließend den Mikrofilter wieder einbauen.

Jetzt startest du den Motor, öffnest alle Lüftungsklappen und stellst die Lüftung auf Maximum (1, siehe Bild). Dabei nacheinander die Einstellungen Unten (2, siehe Bild), Mitte (3, siehe Bild) und Oben (4, siehe Bild) für je 30 Sekunden auswählen. Anschließend nochmal alle drei Einstellungen gleichzeitig aktivieren und 2-3 Minuten laufen lassen.

Das Ergebnis läßt sich noch verbessern, wenn dieselbe Prozedur danach nocheinmal angewendet wird. Aber im Regelfall sollte eine Anwendung reichen.

Donnerstag, 9. Mai 2013

Rückrufaktion für E46

E46 welche im Zeitraum von Dezember 2001 bis März 2003 gebaut wurden, könnten einen nicht ordnungsgemäß funktionierenden Beifahrer-Airbag des japanischen Zulieferers Takata verbaut haben. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden von BMW informiert.

Laut Takata soll bei der Auslösung der Airbags ein zu hoher Druck entstehen, wodurch sich die Airbags nicht vollständig entfalten könnten. Der Fehler soll bei Verschrottungen von Fahrzeugen mit Takata-Airbags entdeckt worden sein. Es soll aber im gesamten Zeitraum zu keinen Personenschäden gekommen sein. Der Rückruf ist also als Vorsichtsmaßnahme zu verstehen.

Donnerstag, 21. März 2013

Was haben Emu-Federn mit dem e46 zu tun?

Hier gibts interessante Einblicke in die Produktion eines E46. (Trotz des Titels ist das Video in deutsch)

Samstag, 8. Dezember 2012

Bremsflüssigkeitsanzeige zurücksetzen (Video)

  • Zündung aus
  • linken Knopf (Rückstellknopf für Tageskilometerzähler) drücken und festhalten
  • Zündung auf Stufe 1
  • Taste noch ca. 5 Sekunden festhalten, bis "Inspektion" erscheint
  • Knopf loslassen und nochmal kurz drücken
  • Jetzt erscheint das Uhrsymbol mit Wechsel-Datum
  • Knopf drücken und ca. 5 Sekunden festhalten, bis "reset" blinkt
  • Knopf loslassen und kurz drücken
  • kurz warten bis "End" erscheint

Sonntag, 9. September 2012

Wagen anheben - Wagenheber ansetzen

Ich wurde vor kurzem gefragt, an welchen Stellen man am Besten den Wagenheber beim E46 ansetzt. (Den serienmäßigen Wagenheber aus dem Bordwerkzeug würde ich nur im Notfall nehmen. Ich verwende immer einen kleinen Rangierwagenheber.)

Den Wagenheber setzt man am Besten an den von BMW vorgesehenen Punkten an. Das sind vorne und hinten rechteckige Gummipuffer. Die folgende Bilder sollten ausreichen um diese zu finden.

Aber immer bedenken: Der Wagenheber ist nur zum Anheben des Fahrzeugs. Den Wagen immer zusätzlich mit Unterstellböcken absichern.

Lage der Wagenheberaufnahme vorne.
Wagenheberaufnahme vorne.
Lage der Wagenheberaufnahme hinten.
Wagenheberaufnahme hinten.

Samstag, 8. September 2012

Leuchtmittel Abblendlicht wechseln

Um das Leuchtmittel für das Abblendlicht oder Fernlicht zu wechseln die Verriegelung, wie auf dem Bild zu sehen, entgegen dem Uhrzeigersinn lösen. Dann die Fassung vorsichtig herausziehen. Wenn der Platz nicht reicht, hilft es den Stecker vorher abzuziehen.
Als Leuchtmittel wird eine H7 55 Watt Glühbirne verwendet. Die Glühbirne einfach herausziehen. Dabei sollte man sich die Position der kleinen Nase am Blechsockel des Leuchtmittels merken. Dann das neue Leuchtmittel, mit der Nase in derselben Richtung einsetzen. Dabei auf keinen Fall den Glaskolben des Leuchtmittel mit den Fingern berühren. Entweder die Glühbirne mit einem sauberen Lappen, oder einem Stück Pappe von der Verpackung festhalten, oder das Leuchtmittel nur am Metallsockel anfassen (sehr umständlich).

Jetzt nur noch die Fassung in den Scheinwerfer einsetzen, die Veriegelung im Uhrzeigersinn verriegeln und den Stecker aufstecken, sofern er entfernt wurde.

Mittwoch, 1. August 2012

Anleitung Luftfilter wechseln beim 320Ci M54 (mit Video)


Um den Luftfilter zu wechseln, braucht man nur die Schnappverschlüsse an den Seiten des Luftfilterkastens/Ansauggeräuschdämpfers lösen. Dann vorsichtig den Deckel anheben und den Luftfilter herausnehmen. Bevor Ihr den neuen Luftfilter einsetzt, mit einem Lappen den gröbsten Dreck aus dem Luftfilterkasten wischen. Dann den neuen Filter einsetzen. Den Deckel aufsetzen und mit den Schnappverschlüssen befestigen.












Hier das ganze nochmal im Video:

Mittwoch, 25. Juli 2012

Handschuhfach klemmt

Die Befestigungsschrauben des Handschuhfachschlosses lösen sich mit der Zeit. Dadurch kann der Verriegelungsmechanismus klemmen. Die beiden Schrauben also ab und zu mal kontrollieren und wieder festziehen. Sonst geht es euch wie mir. Ich habe zu lange gewartet und konnte fast eine Viertelstunde herumprobieren, bis das Handschuhfach wieder offen war.

Donnerstag, 14. Juni 2012

Anleitung Mikrofilter wechseln (mit Video)


Um den Mikrofilter zu wechseln muss die Motorhaube geöffnet werden. Dann sieht man unmittelbar vor der Windschutzscheibe mittig eine Plastkabdeckung, die mit drei Schnellverschlüssen befestigt ist. Diese Schnellverschlüsse durch eine Viertelumdrehung nach Links öffnen, die Abdeckung abnehmen und schon sieht man den Filter. Diesen austauschen, Abdeckung wieder befestigen und Motorhaube schließen.


Man muss nicht unbedingt den teuren Mikrofilter von BMW kaufen. Den hier verwende ich auch und der kostet nur einen Bruchteil von dem Original BMW Filter.








Hier das ganze nochmal im Video:

Mittwoch, 30. Mai 2012

Anleitung Pendelstütze / Koppelstange vorne erneuern

Beim E46-Modell von BMW verschleißen die Pendelstützen, auch Koppelstangen genannt, vorne sehr schnell. Ist im vorderen Bereich des Wagen ein Quitschen oder Klappern bei Straßenunebenheiten zu hören, sollte man sich die Pendelstützen genauer anschauen.

Der Ausbau, bzw. Wechsel ist allerdings schnell gemacht. Der Preis der Pendelstützen, sowohl der von BMW, als auch der aus dem Zubehörhandel ist recht moderat. Es spricht daher nichts dagegen, die Pendelstütze auszutauschen. Zumal auch der Tüv diese sehr gerne bemängelt.


Zuerst muss der Wagen auf der Seite aufgebockt werden, auf der die Pendelstütze getauscht werden soll. Nachdem man das Rad abgenommen hat, sieht man auch schon die Pendelstütze. Auf dem Bild mit einem roten Pfeil markiert. Die Kreise zeigen die Befestigungspunkte.

Nun muss die untere Mutter mit einer 16er Nuss gelöst werden. Wenn der Kugelkopf mitdreht, einfach mit einem 17er Maulschlüssel gegenhalten.


Oben genauso. Wenn beide Muttern ab sind, läßt sich die Pendelstütze meist nicht einfach herausziehen, da sie auf Spannung sitzt. Um die Pendelstütze zu entlasten, einen zweiten Wagenheber unter den Querlenker stellen und etwas anheben, bis die Pendelstütze sich herausziehen läßt. Wenn man keinen zweiten Wagenheber hat, kann man auch den Wagen etwas höher anheben, einen Holzklotz, oder Unterstellbock unter den Querlenker stellen und den Wagen langsam ablassen, bis die Pendelstütze spannungsfrei ist.

Wenn die Pendelstütze raus ist, die neue einfach einsetzen und die (neuen) Muttern mit 65 Nm festziehen.

Anmerkung: BMW scheint die Pendelstützen geändert zu haben. Bei der alten Pendelstütze konnte ich zum gegenhalten einen 17er Maulschlüssel verwenden, bei der neuen war ein 19er nötig.

Aufgrund diverser Anfragen: Nach dem Tausch der Pendelstützen ist KEINE Achsvermessung erforderlich.

Dienstag, 29. Mai 2012

VIN Decoder

Unter http://www.bmw-z1.com/VIN/VINdecode-e.cgi finden sie einen VIN (Vehicle Identification Number) Decoder, der Ihnen wichtige Produktionsdaten, wie zum Beispiel, Motorbezeichnung, Produktionsdatum, usw., Ihres BMW anzeigt.

Dienstag, 22. Mai 2012

Anleitung Ölwechsel selber machen

Das Öl sollte warm sein, also am Besten vor dem Ölwechsel noch ne kurze Runde drehen. Der Wagen sollte gerade stehen, so dass auch alles Öl rauslaufen kann. Also am Besten auf einer Grube, oder Hebebühne.

Ich habe weder das Eine, noch das Andere. Also mache ich es so: Den Wagen einseitig vorne rechts anheben, die Ölablassschraube (mit 17er Nuss) rausdrehen (eine flache Wanne unterstellen) und den Wagen wieder auf dem Boden absetzen, damit das Öl rauslaufen kann. (evtl. ist eine Wartungsklappe am Unterbodenschutz vorhanden, unter der die Ablassschraube ist - mein e46 hat keine Serviceklappe)

Motorhaube auf und Ölfiltergehäuse (auf Bild rot eingekreist) mit 36er Nuss, oder Ölfilter-Schlüssel öffnen und den Deckel mit dem Filtereinsatz entnehmen.

Den Filtereinsatz kann man ganz einfach abziehen. Dann den O-Ring (roter Pfeil auf dem Bild) wechseln.

Der neue O-Ring liegt beim neuen Ölfiltereinsatz bei (Bei meinem 320Ci mit M54-Motor verwende ich den hier).

Den neuen O-Ring etwas mit Öl einreiben. Anschließend den neuen Filtereinsatz aufschieben.

Wenn nun das ganze Öl raus gelaufen ist, den Deckel mit dem neuen Filtereinsatz und neuem Dichtring in das Ölfiltergehäuse einsetzen und handfest (25 Nm) zuschrauben.

Danach den Wagen wieder anheben und die Ablassschraube (vorher abwischen) mit neuem Dichtring (der sollte auch beim neuen Ölfilter beiliegen) wieder reindrehen (25 Nm). Wagen wieder ablassen.

Jetzt 6,5 Liter Öl (beim meinem Sechszylinder; die jeweilige Füllmenge bitte der Betriebsanleitung entnehmen) einfüllen und mit dem Peilstab überprüfen.

Anschließend den Motor kurz laufen lassen und nochmal kurz einen Blick auf die Ölablassschraube werfen und gucken, ob alles dicht ist.

Ich habe mein Öl immer bei einem BMW-Händler gekauft. Nachdem ich jetzt allerdings mal testweise im Internet nach "meiner" Ölmarke gesucht habe, hab ich nicht schlecht gestaunt. Dort gibt es das gleiche Öl zu einem Drittel des Preises und sogar ohne Versandkosten. Also ich kaufe beim nächsten Ölwechsel das Öl nicht mehr beim BMW-Händler... Schaut einfach mal hier. Dort gibt es auch einen Hinweis zur Altölentsorgung. Als Ölfilter verwende ich immer einen hochwertigen von "Mann". Den gibts hier sehr günstig. Zum Schluss noch die Ölwechsel-Intervall-Anzeige zurücksetzen:
  • Tageskilometerzähler-Knopf drücken und festhalten
  • Zündung auf Stufe 1 (Knopf weiter gedrückt halten)
  • "reset" wird angezeigt (Knopf weiter gedrückt halten)
  • Wenn "reset" anfängt zu blinken, Knopf loslassen und erneut drücken