Sonntag, 11. August 2019

Lederlenkrad reparieren

Her geht es mal nicht speziell um einen E46, aber da auch ein E46 ein Lenkrad hat, kann dieser Post durchaus auch für BMW-Fahrer für Interesse sein. Das Lederlenkrad von meinem 76er Ford Granada war ziemlich heruntergekommen. Das Leder war abgenutzt und irgendjemand hatte mal ein ungefähr 6mm großes Loch ins Leder gebohrt.

Eigentlich hatte ich geplant das Lenkrad neu beziehen zu lassen. Das sollte allerdings rund 200 Euro kosten. Das dachte ich mir, es könnte ja nicht schaden, erstmal selbst Hand anzulegen. Meine Recherche ergab, dass dieses Reparatur-Set für Lenkräder gute Ergebnisse bringen soll. Also hab ich es kurzerhand bestellt.

Das Set enthält alles, was man zur Reparatur eines Lederlenkrades braucht: Eine Reparaturpaste, die Farbe, ein Festiger, zwei Bögen 400er Schleifpapier, zwei Schwämme und ein Kunststoffspachtel zum Auftragen der Paste. In der Beschreibung des Sets steht zwar, dass man mit der Reparaturpaste keine größeren Löcher füllen kann, aber bei dem 6mm Loch hat es wunderbar funktioniert.

Als erstes reinigt man das Lenkrad mit etwas Seifenwasser. Nach dem Trocknen schleift man die Oberfläche etwas an. Wenn Kratzer oder Löcher vorhanden sind, füllt man diese mit der Reparaturpaste. Nachdem die Paste getrocknet ist, schleift man die Stelle. Anschließend muss noch der Schleifstaub entfernt werden.

Jetzt wird einfach die schwarze Farbe mit einem der Schwämme zweimal aufgetragen. Nach rund einer Stunde Trockenzeit wird der Festiger mit dem zweiten Schwamm zweimal aufgetragen. Danach läßt man das Lenkrad rund 3 Stunden trocknen und kann sich über ein neu aufbereitetes Lenkrad freuen.

Bei mir hat mir das Reparatur-Set für Lenkräder ein Neubeziehen des Lenkrades und damit eine Menge Geld gespart.

Lieder habe ich das Lenkrad nicht vorher fotografiert. Aber es war in einem erbärmlichen Zustand. Das Lenkrad meines BMW ist noch recht gut erhalten. Aber wenn es mal schlechter wird, werde ich dieses Reparatur-Set mit Sicherheit auch beim E46 anwenden.

Freitag, 2. November 2018

E46 innere Rückleuchten ausbauen

Kofferraumdeckel öffnen

Klipse der Abdeckung entfernen. Dies geht zum Beispiel mit einem Seitenschneider, oder noch besser mit einem Clipheber. Aber Vorsicht, die Clips nicht abkneifen. Wenn mal ein Clip kaputt geht, kein Problem, hier gibts Ersatz.

Sind die Clips entfernt, kann man die Abdeckung abziehen und nach unten drücken. Du kannst natürlich die Abdeckung auch ganz entfernen, indem du die restlichen Clips auch entfernst. Aber die oberen vier Clips reichen, um die Abdeckung so weit herunter zu drücken, um an die inneren Rückleuchten heran zu kommen.

Nun den Leuchtmittelträger ausklipsen. Dazu einfach den Clip nach oben drücken und den Leuchtmittelträger abziehen.

Jetzt die Mutter mit einem 10er Schlüssel lösen. Nachdem die Mutter komplett abgenommen wurde, kann man den Abstandshalter abziehen.

Jetzt läßt sich die Rückleuchte abnehmen. Die Rückleuchte ist an der Aussenkante der Heckklappe "eingehakt". Deshalb die Rückleuchte innen etwas herausdrücken und dann nach aussen drücken.

Der Einbau der neuen Rückleuchte geht in der umgekehrten Reihenfolge.

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Kotflügel demontieren beim E46 Coupe


Rost an den Radläufen der vorderen Kotflügel beim E46 Coupe ist nicht gerade selten. Viele fragen sich deshalb, was sie dagegen tun können.

Der Rost bildet sich an der Kotflügelunterseite. Wenn er erst außen am Kotflügel zu sehen ist, bleibt nichts anderes übrig, als en Kotflügel zu erneuern. Alle anderen Maßnahmen führen nur dazu, dass der Rost immer wieder kommt.

Zum Glück ist es beim e46 nicht besonders schwierig, den Kotflügel zu erneuern. In rund einer Stunde (pro Seite) sollte das erledigt sein. Ausserdem sind die Kotflügel recht günstig zu bekommen. Bei Ebay gibt es fertig lackierte Kotflügel für den E46. Die hab ich im Übrigen auch gekauft und sie passen einwandfrei.

Zuerst solltest du den Wagen auf der Seite, wo du den Kotflügel tauschen möchtest, mit dem Wagenheber anheben. Dann demontierst du das Rad.

Radhausschale lösen

Jetzt kannst du schon die Schrauben sehen mit den denen die Radhausschale befestigt ist. Du musst die Radhausschale nicht komplett entfernen. Es reicht, wenn du die im Radhaus befindlichen Schrauben herausdrehst.

Nach vorne siehst du drei Schrauben. Links und rechts vom Federbein sind noch zwei. Und weitere drei findest du oben. Diese 8 Schrauben drehst du mit einer 8er Nuss raus.

Nun musst du noch die drei Spreiznieten an der hinteren Seite des Radlauf lösen. Dies löst man einfach, indem man mit einem dünnen Kreuzschlitzschraubendreher den Stift in der Mitte nach hinten rausdrückt.

Jetzt kannst du die Radhausschale schon soweit aus dem Kotflügel ziehen, dass du an alle Schrauben heran kommst.

Blinker und Seitenblinker ausbauen


Wie du den Blinker ausbauen kannst, kannst du hier lesen.
Und falls du Hilfe beim Seitenblinker ausbauen benötigt, siehst du hier, wie es geht.

Nun löst du die vordere Schraube im Kotflügel. Diese siehst du, wenn du unter dem Kotflügel in Richtung des gerade ausgebauten Blinkers siehst. (roter Pfeil auf dem Bild)

Danach löst du die hinteren beiden Schrauben im Kotflügel. Dazu musst du die Radhausverkleidung etwas zur Seite biegen, damit du mir der Knarre und zwei Verlängerungen an die Schraube kommst (siehe Bild).

Jetzt öffnest du die Tür und drehst die Schraube hinten am Kotflügel raus. Anschließend kannst du die Tors-Schrauben vom Motorraum her rausdrehen. Diese Schrauben sind meist durch den Lack sehr fest. Achte darauf, dass du den richtigen Torx-Schlüssel (T30) nimmst und ihn gerade ansetzt.

Wenn eine der Torx-Schrauben sich nicht lösen läßt, ist das auch nicht schlimm (hatte ich auch bei einer Schraube). Dann nimmst du eine Bohrmaschine mit 8mm, oder 10mm Bohrer und bohrst den Schraubenkopf ab. Das Gewinde kannst du dann mit einer Zange rausdrehen.

Sind die Schrauben alle raus, kannst du den Kotflügel vorne an der Scheinwerferblende lösen, indem du mit einem Schraubendreher an der Kotflügelinnenseite die Veriegelung der Scheinwerferblende löst.

Nun kann du den Kotflügel vorsichtig abnehmen.

Du benötigst für den Kotflügelwechsel:

8er Nuss
10er Nuss
dünnen Kreuzschlitzschraubendreher
Schlitzschraubendreher
30er Torx-Nuss (bei Amazon)
2 lackierte Kotflügel (gibts hier bei ebay)

Samstag, 3. Februar 2018

E46 Wischwasserpumpe wechseln

Wie schon so manchem E46-Faher zuvor, passierte es jetzt auch mir, dass mein Wischwasserbehälter plötzlich leer war. Eigentlich nichts ungewöhnliches, aber ich hatte den Behälter erst zwei Tage zuvor bis zum Rand aufgefüllt.

Also ging ich auf Spurensuche. Mit einer Taschenlampe sah ich schon gleich, dass direkt unterhalb der Wischwasserpumpe alles nass war. Um sicherzugehen, baute ich kurz den Wischwasserbehälter aus und sah mir die Pumpe an. Sie war im unteren Bereich nass.

Also bestellte ich mir schnell eine neue Pumpe. Gibts für wenige Euro bei Amazon. Diese hier hab ich gekauft, und sie soll laut Beschreibung für alle E46 passen.

Um die Pumpe zu wechseln, musst du erstmal den Wischwasserbehälter ausbauen. Dazu löst du die Befestigungschraube mit einer 10er Nuss, oder einem 10er Schraubenschlüssel (erstes Bild).

Anschließend kannst du den Wischwasserbehälter nach oben herausziehen. Wenn er sich nicht gleich löst, kannst du ihn unter leichtem Hin und Her-Wackeln hochziehen. Dabei achte unbedingt auf die Kabel und Schläuche. Im Einzelnen sind das: das Kabel für den Wassersensor, das Kabel zur Wischwasserpumpe und der Schlauch an der Pumpe. Das Kabel für den Sensor ziehst du am besten vorher schon ab (roter Pfeil, zweites Bild), da es sehr kurz ist. Am Stecker ist im oberen Bereich ein kleiner Clip, auf den du drücken musst. Dann kannst du den Stecker abziehen.

Nun hast du den komplette Behälter in der Hand. Die Pumpe wird noch von einer Hitzeschutz-Abdeckung umgeben. Diese Abdeckung kannst du einfach mit dem Finger, oder einem Schraubendreher abklipsen (drittes Bild). Dann hast du auch schon die Pumpe vor dir. Du musst die Pumpe so drehen, dass der Schlauch am unteren Ende nicht im Weg ist und du die Pumpe nach oben rausziehen kannst (siehe viertes Bild).

Nun musst du nur noch das Anschlusskabel und den Schlauch abziehen. Der Anschlussstecker hat auch einen Stecker mit Clip, den du zu Abziehen drücken musst. Den Schlauch kannst du so einfach abziehen.

Die neue Pumpe ist schnell eingebaut. Zuerst drückst du die Pumpe vorsichtig in den Behälter. Dann schiebst du den Schlauch auf den Anschluss am unteren Ende. Jetzt setzt du den Wischwasserbehälter wieder an seine richtige Position und klipst die Abdeckung wieder an den Behälter.

Sitzt der Behälter richtig, so kannst du die Befestigungsschraube wieder reindrehen. Nun steckst du noch die beiden Stecker an die Anschlüsse und befüllst den Behälter mit neuer Reinigungsflüssigkeit.

Das vierte Bild zeigt, wie der neue Sensor in den Behälter geschoben wird.

Die ganze Angelegenheit ist nicht schwer und sollte in weniger als 15 Minuten erledigt sein. Du benötigst dafür:

- einen 10er Schraubenschlüssel, oder 10er Nuss
- eine neue Wischwasserpumpe
- Scheiben-Frostschutz

Dienstag, 22. August 2017

E46 Keilrippenriemen wechseln

Die Keilrippenriemen beim e46 zu wechseln ist recht einfach und schnell gemacht. Insbesondere, wenn der, oder die Riemen schon porös oder rissig werden ist es Zeit für einen Wechsel. Selbst wenn man es das erste Mal macht, braucht man für den Wechsel maximal 30 Minuten.

Für meinen 320Ci hab ich diese Rippenriemen bei ebay bestellt.

Vorbereitungen

Luftführung ausbauen

Um die Luftführung bei e46 auszubauen, brauchst du nur drei Kunststoff-Spreiznieten zu entfernen. Dazu musst du nur den Stift in der Mitte mit einem geeigneten Werkzeug, z.B. einem Seitenschneider rauszuziehen. Auf dem Bild sind die drei Spreiznieten markiert. Nachdem die Spreiznieten raus sind, kann man die Luftführung einfach abnehmen.


Kühlerlüfter ausbauen

Um dan die Riemen zu kommen muss man sich jetzt erstmal den nötigen Platz schaffen. Dazu baut man den Kühlerlüfter aus. Dieser ist nur an zwei Stellen befestigt. Rechts ist eine Spreizniete, die genauso wie bei der Luftführung entfernt werden kann.



Links ist eine Torx-Schraube. Danach zieht man nur noch die beiden Stecker auf der linken Seite ab und kann dann den ganzen Lüfter nach oben herausziehen.

Wechsel des Klimariemens

Mit einer Knarre und 16er Nuss, oder einem gekröpftem Ringschlüssel den Spanner des Klimariemens spannen. Am Spanner ist ein Sechskant, an dem du den Schlüssel ansetzen kannst. Dann den Riemen abnehmen und den Spanner langsam entspannen.



Wechsel des Lima- und Wapu-Riemens


Nun kannst du ebenfalls mit einem 16er Ringschlüssel den Spanner des Lima- und Wasserpumpen-Riemens spannen. Auch dieser Spanner hat einen Sechskant.



Dieser Spanner kann mit einen kleinen Schraubendreher, oder einem kleinen Inbus-Schlüssel in seiner gespannten Position arretiert werden. Dazu den Spanner nach rechts drehen und den Schraubendreher/Inbus durch das kleine Loch stecken.

Nun diesen Riemen auch abnehmen. Vorher aber merken (oder aufzeichnen), wie der Riemenverlauf ist.

Wenn sich die Spannrollen gleichmäßig drehen lassen und keine Geräusche machen, brauchen sie nicht unbedingt ausgewechselt werden.

Der neue Riemen wird nun einfach auf die Riemenscheiben gelegt und um die Spannrollen herumgeführt. Sitzt der Riemen richtig, so kann der Spanner leicht weiter gespannt werden um die Arretierung zu entlasten. Jetzt einfach den Schraubendreher, oder Inbus-Schlüssel aus dem Loch ziehen und den Spanner langsam entspannen.

Jetzt kann der Klimariemen wieder montiert werden. Dazu einfach den Spanner spannen und den Riemen richtig auf die Riemenscheiben und um die Spannrolle legen. Sitzt der Riemen richtig, kannst du den Spanner langsam wieder entspannen.

Bevor du jetzt den Kühlerlüfter wieder einbaust, vergewissere dich, dass die Riemen richtig sitzen und lassen den Motor kurz zur Probe laufen. Anschließend setzt du den Kühlerlüfter wieder ein. Er wird unten und an den Seiten in Kunststoff Halterungen geschoben. Sitzt er richtig, so kannst du die Schrauben und die Spreizniete einsetzen.

Jetzt musst du nur noch die Luftführung mit den Spreiznieten befestigen.

Sonntag, 26. Juni 2016

E46 Stoßdämpfer vorne wechseln - Stützlager, Feder vorne wechseln

Zum Ausbau der vorderen Federbeine beim E46 muss zuerst der Wagen vorne angehoben und das jeweilige Rad demontiert werden. Nun sollte man als erstes den Bremsschlauch, die ABS-Sensor-Leitung, und auf der linken Seite zusätzlich die Bremsbelag-Sensor-Leitung aus dem Halter am Stoßdämpfer ausklipsen.

Stoßdämpfer unten lösen

Anschließend löst man die Pendelstütze am oberen Ende und zieht sie aus der Halterung. Dazu muss der Achseschenkel mit einem zweiten Wagenheber soweit angehoben werden, bis due Pendelstütze nicht mehr auf Spannung sitzt. Ist kein zweiter Wagenheber vorhanden, kann man ein Stück Holz unter den Querlenker stellen und dann den Wagen soweit ablassen, bis die Pendelstütze frei ist. Eine ausführiche Anleitung zum Ausbau der Pendelstütze findet ihr hier.

!!! Bei Xenon beachten!!! Bei Fahrzeugen mit Xenon-Licht müssen unbedingt die Niveauregulierungssensoren vom Querlenker abgeschraubt werden. Da der Querlenker beim Ausbau des Federbeins weiter als normal nach unten ausgelenkt wird, würde dadurch sonst der Niveauregulierungssensor beschädigt werden. Mein 320Ci hat kein Xenon-Licht, deshalb kann ich leider kein Foto machen.

Nun kann man auch schon die Stoßdämpfer-Halteschraube lösen. Das geht meist sehr schwer. Wenn die Schraube sich nur unter enormem Kraftaufwand und mit quitschenden Geräuschen lösen läßt, diese am besten mit WD40 einsprühen und kurz einwirken lassen. Wer einen Schlagschrauber hat, kann sich diese Arbeit deutlich erleichtern.

Ist die Schraube komplett herausgedreht, sollte man diese genau ansshen, ob das Gewinde noch in Ordnung ist, oder die Schraube besser zu erneuern ist.

Sobald diese Schraube auch nur wenig gelöst ist, sackt der Achsschenkel meist schon ein Stück nach unten. Deshalb ist es wichtig, den Achsschenkel mit einem Holzklotz, einem zusätzlichen Wagenheber, oder ähnlichem abzustützen, bevor man die Schraube ganz herausdreht. Insbesondere ist darauf zu achten, dass der Bremsschlauch und die Kabel nicht auf Spannung sind, da diese sonst beschädigt werden könnten.

Nun kann man den Stoßdämpfer unten komplett aus der Halterung ziehen. Dazu den Achseschenkel nach unten drücken (auf den Bremsschlauch und die Kabel achten) und den Stoßdämpfer herausziehen.

Stoßdämpfer oben lösen

Jetzt sollte das Federbein unten komplett frei hängen und nur noch oben befestigt sein. Um das Federbein oben zu lösen, einfach die drei Schrauben am Stützlager oben lösen und Federbein nach unten aus den Radhaus ziehen. Dabei das Federbein gut festhalten. Sobald die letzte Schraube am Stützlager gelöst ist, fällt es runter.

Beim Wiedereinbau ist auf die Position des kleines Stiftes (roter Pfeil im Bild) zu achten. Manche Modelle haben diesen Stift nicht. Bei diesen ist beim Austausch des Stützlagers der Stift am neuen Stützlager zu entfernen.

Federbein zerlegen

Nachdem das Federbein nun ausgebaut ist, kann es zerlegt werden. Dazu muss die Feder mit dem Federspanner soweit gespannt werden, dass das Stützlager nicht mehr auf Spannung sitzt. Beim E46 hat sich bei mir dieser günstige Federspannerbewährt.

Das Stützlager läßt sich in der Regel (serienmäßige Dämpfer) mit einer 21er Nuss von Stoßdämpfer lösen. Dreht dabei der Stoßdämpfer mit, benötigt man einen Inbus zum Gegenhalten und eine Nuss mit Sechskant, welche man dann mit einen Ringschlüssel lösen kann. Wer eine solche Nuss nicht hat, kann sich auch mit einem stark gekröpften Ringschlüssel helfen.

Ist das Stützlager demontiert, kann man die Feder, den Pralldämpfer und die Manschette abziehen. Wird das Stützlager erneuert, so muss die Staubschutzscheibe vom alten Stützlager "umgebaut" werden. Diese wird einfach nur vom alten Lager abgenommen und auf das neue Lager gelegt.

Die dicke, große Unterlegscheibe muss ebenfalls wiederverwendet werden.

Zusammenbau

Je nachdem was man erneuern wollte, kann man nun das Federbein wieder zusammen bauen.

Der Einbau des Federbeins geht im Prinzip in umgekehrter Reihenfolge, wie der Ausbau. Zuerst steckt man das Federbein ins Radhaus und befestigt es mit den drei Schrauben oben am Stützlager. Hierbei ist darauf zu achten, dass das Stützlager genauso positioniert wird, wie es vorher eingebaut war. D. h. der kleine Stift am Stützlager muss wieder in der Bohrung im Dom sein. Sollte das vorher kein Stift vorhanden gewesen sein, ist der Stift im neuen Domlager zu entfernen.

In diesem Falle ist aber umso genauer darauf zu achten, dass das Stützlager exakt so eingebaut wird, wie vorher. Die Befestigungsschrauben müssen exakt an derselben Stelle sitzen. Dies läßt sich leicht erkennen, da die Muttern meist einen Abdruck im Lack hinterlassen haben.

Ist das Federbein nun oben befestigt, so kann es unten wieder in den Achsschenkel eingesetzt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die kleinen Nasen (bei den von mir verwendeten Koni-Dämpfern ist es nur eine Nase) am Dämpfer in dem Spalt sitzen. Den Dämpfer also in den Achsschenkel einsetzen und dabei die Nase am Dämpfer auf die hintere Seite drehen, bis das Federbein ganz in den Achsschenkel rein rutscht.

Jetzt muss mit einem zweiten Wagenheber, mit einem Holzklotz unter dem Querlenker, dieser so lange angehoben werden, bis das Stoßdämpfer bis zum Anschlag in den Achsschenkel rein gerutscht ist. In der Position ist dann die Befestigungsschraube festzuziehen (81 Nm).

Danach kann die Pendelstütze wieder am Stoßdämpfer befestigt werden. Hierzu den zweiten Wagenheber unter dem Querlenker entsprechend absenken, oder anheben.

Bei Fahrzeugen mit Xenon-Licht kann jetzt der Niveauregulierungssensor wieder am Querlenker angeaschraubt werden.

Anschließend einfach den Bremsschlauch, die ABS-Sensor-Leitung, und auf der linken Seite zusätzlich die Bremsbelag-Sensor-Leitung
wieder in der entsprechenden Halterung am Stoßdämpfer einklipsen, das Rad montieren und den Wagenheber ablassen.

Ich habe für meinen 320Ci diese Stoßdämpfer verwendet: Koni 8750-1029L/R bei ebay
Stützlager (empfiehlt sich gleich mit zu tauschen): 2 Sachs Stützlager bei Amazon.de

Mittwoch, 5. August 2015

Gebläseendstufe beim e46 austauschen

Die Gebläseendstufe beim e46 ist ein Bauteil das mit ziemlicher Sicherheit im Laufe des Autolebens einmal kaputt geht. Die Symptome einer defekten Gebläseendstufe sind vielfältig. Das Gebläse schwankt, regelt ständig rauf und runter. Die Lüftung läuft weiter, selbst nach dem Ausschalten der Zündung.

Ich habe diese Symptome bei meinem e46 lange Zeit (mehrere Jahre) ignoriert. Irgendwann stellte sich ein unangenehmes Quietsch-Geräusch von der Lüftung ein. Ich dachte zunächst, dass die Lager des Lüftermotors defekt wären. Ganz plötzlich stellte die Lüftung komplett die Funktion ein. Das Quietschen blieb zwar, aber es kam kein Lüftchen mehr aus der Lüftung (natürlich bei 30 Grad Außentemperatur). Also ließ sich der Austausch der Gebläseendstufe nicht mehr vermeiden.

Der Austausch der Gebläseendstufe, auch wegen des Aussehens "Igel" genannt, ist eigentlich nicht schwer. Es ist ein bisschen Fummelarbeit, aber nicht schwierig. An Werkzeug braucht man lediglich einen Kreuzschlitz-Schaubendreher und einen 20er Torx-Schraubendreher. Rund eine Stunde Arbeitszeit sollte man einplanen, insbesondere wenn man es das erste Mal macht.

Zuerst muss man das Handschufach ausbauen. Die geht ganz einfach indem man das Handschuhfach öffnet und die 6 Kreuzschlitzschrauben herausdreht. Die Schrauben findet man an der Oberseite des Handschuhfachs (3 Stück) und jeweils 1 Schraube links und rechts an der Seite. Zusätzlich ist noch eine Schraube rechts unten.

Dann die waagrechte Kunststoffabdeckung unter dem Sicherungskasten, links an der Mittelkonsole ausklipsen und die Abdeckung gerade herausziehen.


Anschließend ist es sinnvoll das Radio und die Klimabedieneinheit auszubauen. Dadurch kann man sehen, wie und wo der Fußraumlüftungskanal befestigt ist. Wie man das Radio ausbaut habe ich schon hier (sogar mit Video) erklärt. Ist das Radio raus, kann man die Klimabedieneinheit mit etwas Kraftaufwand einfach nach vorne rausschieben. Dazu einfach mit der Hand in den Radioschacht greifen und die hintere Kante des Klimabedienteils nach vorne ziehen.


Jetzt muss der Fußraum-Lüftungskanal ausgebaut werden. Dazu einfach den Lüftungskanal unten anfassen und dran wackeln. Dabei oben in den Schacht von Radio und Klimabedienteil gucken, dann sieht man schon in welche Richtung man ziehen muss. Mit ein bisschen Wackeln und Ziehen bekommt man den Kanal ganz einfach raus. Keine Sorge, der geht ganz leicht wieder rein.

Jetzt geht es daran den Stellmotor abzuschrauben. Der Stellmotor ist mit zwei Torx-Schrauben (siehe Bild) befestigt. Die Verbindungsstange des Stellmotors kann man ausklipsen, geht aber auch so. Bei mir saß die Verbindungsstange so stramm in der Halterung, dass ich sie einfach dran gelassen habe. (Achtung: nicht die Zündung bei abgeschraubtem/ausgehängtem Stellmotor einschalten!)


Dann den Stecker von der Gebläseendstufe abziehen und die Gebläseendstufe losschrauben (wenn Schrauben vorhanden sind, je nach Baujahr) und ausklipsen. Die Position der Schrauben kann man am Besten an der neuen Geläseendstufe feststellen. Dann mit dem Finger an der eingebauten Endstufe fühlen, ob Schrauben vorhanden sind. Wenn nicht, ist nur der Clip an der hinteren Kante (siehe Bild) zur Seite zu drücken und dabei die Gebläseendstufe mit ein bisschen wackeln zu lösen.


Bei der Gelegenheit kann man sehr gut den Klima-Verdampfer desinfizieren. Einfach das Desinfektionsspray in die Üffnung für die Gebläseendstufe sprühen.

Jetzt muss nur noch alles wieder zusammengebaut werden:
- neue Gebläseendstufe einsetzen bis sie einrastet (evtl. anschrauben)
- Stecker auf die Gebläseendstufe aufstecken.
- Stellmotor wieder festschrauben (evtl. Stange wieder einklipsen)
- jetzt kurz die Zündung einschalten und überprüfen, ob die Klima geht
- Lüftungskanal wieder einbauen
- Klimabedieneinheit wieder ins Fach schieben und Radio wieder einbauen
- Kunststoffabdeckung wieder an ihren Platz schieben und in die Mittelkonsole einklipsen
- Handschuhfach wieder einsetzen und festschrauben


Die neue Gebläseendstufe sieht etwas anders und kleiner aus, passt aber hundertprozentig. Ich hab sie nicht bei BMW gekauft, sondern bei eBay. Die Originalendstufen sind von der Firma Behr, deshalb hab ich nach "gebläseendstufe e46 behr" gesucht. Ich hab rund 55 Euro bezahlt und das Ding funktioniert wunderbar.

Bei Amazon gibts die Dinger auch recht günstig. Wie ich jetzt gesehen habe ist da die Suche manchmal einfacher, da da meistens die KBA-Nummern angegeben sind.

Donnerstag, 28. Mai 2015

E46 Sitzbezüge aus Kunstleder zum Nachrüsten (Meine Erfahrung nach 5 Jahren)

Ich habe mich vor rund 5 Jahren entschieden Sitzbezüge aus Kunstleder bei ebay für meinen 320 Ci zu kaufen. Da ich in letzter Zeit öfter auf die Sitzbezüge angesprochen wurde, möchte ich hier auf einiger der mit gestellten Fragen antworten.

Sind die Kunstlederbezüge im Sommer nicht zu heiß?

Diese Frage habe ich mir damals auch gestellt und es war auch meine größte Sorge, dass ich mich im Sommer "totschwitze" auf den Kunstlederbezügen. Aber das ist nicht eingetreten. Ich schwitze nicht mehr und auch nicht weniger, als noch mit den original Stoffbezügen.

Sind die Kunstledersitzbezüge wirklich passgenau?

Die Sitzbezüge, die ich gekauft habe sind absolut passgenau. Hier mal ein paar aktuelle Bilder nach rund 5 Jahren Gebrauch:



Wie ist die Verarbeitung der Sitzbezüge?

Ich habe diese Kunstleder-Sitzbezüge jetzt rund 5 Jahre und rund 100tkm benutzt und bin rundum mit der Qualität zufrieden. Am Fahrersitz sind kleine Risse vom Ein- und Aussteigen entstanden. Allerdings sind auch die Originalstitzbezüge nach mehreren Jahren in diesem Bereich abgenutzt.



Wie schwierig ist es, die Sitzbezüge einzubauen?

Nicht besonders schwierig. Wer sich zutraut, die Vordersitze und den Rücksitz aus- und wieder einzubauen, der schafft es auch die Sitzbezüge zu installieren.

Würdest du die Sitzbezüge wieder kaufen bzw. gibt es Nachteile bei diesen Sitzbezügen?

Ich würde mir diese Bezüge wieder kaufen. Als einziger Nachteil fällt mir ein, dass der Fahrersitz jetzt nach 5 Jahren etwas abgenutzt ist, was aber in meinen Augen durchaus normal ist. Ich weiß allerdings nicht, ob man jetzt einzelne Bezüge für den Fahrersitz nachkaufen kann, oder ob es nur Komplettsets gibt. Wer da mehr weiß, kann gerne einen Kommentar schreiben.

>> Hier ist der Link zu ebay, wo ich die Sitzbezüge gekauft haben.

Mittwoch, 22. April 2015

Was beim e46 gerne vom TÜV beanstandet wird

Wischerblätter

Ich hab mir für mein Coupe die hiergeholt und habe nicht bereut. Bosch-Wischerblätter zu dem Preis, da kann man nichts sagen.


Verbandskasten

Bei mir hat der TÜV meinen Verbandskasten beanstandet. Ich hatte noch den Originalen von BMW, welcher schon seit Jahren abgelaufen was. Ich hab mir dann als Ersatz den hierbestellt. Der passt super in den Kasten unter dem Beifahrersitz. Und der Preis mit unter 10 Euro passte auch.





Pendelstützen vorne

Die Pendelstützen an der Vorderachse schlagen leider sehr schnell aus. Das macht sich dann durch Klappern, oder Quietschen an der Vorderachse bemerkbar. Dann hilft nur noch die betroffene Pendelstütze auszutauschen. Ersatz kostet nur wenige Euro. Ich würde als Ersatz die Pendelstützen von Meylenehmen. Diese scheinen mir haltbarer zu sein. Günstiger sind sie auf jeden Fall.


Hydrolager

Auch da würde ich zu Meyleraten.


Bremsleitungen hinten angerostet

Die Bremsleitungen rosten gerne an der Hinterachse an der Verbindungsstelle zum Bremsschlauch. Wenn es noch nicht zu schlimm ist, kann man den Rost noch abschmirgeln und die Bremsleitung dann gegen neuen Rost schützen (zum Beispiel mit Rostumwandler, Klarlack, Öl, usw.). Ich habs mit dem Rostumwandler Fertangemacht und bin bis jetzt mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Wenn es schon zu stark angerostet ist, hilft nur das Austauschen der Bremsleitung. Dazu muss der Tank ausgebaut werden. Also besser rechtzeitig nachsehen und vorbeugen.


Reifen (ok, das kommt bei jedem Wagen vor)

Ich hab bei Reifen gute Erfahrungen mit Tirendo gemacht.

Falls die neuen etwas breiter sein sollen und du nicht weißt ob es passt, gibts hier den Reifenrechner.


Handbremse zieht einseitig

Da hab ich ne Anleitung für... Hier klicken.


Bremsen

Auch da hab ich ne Anleitung. Die gibts hier.

Samstag, 8. März 2014

Anleitung Klimaanlage desinfizieren

Wenn du diesen muffigen Geruch aus der Lüftung deines e46 loswerden möchtest, solltest du deine Klimaanlage desinfizieren. Das kann man sehr leicht in wenigen Minuten selber machen und dabei Geld sparen.

Als erstes brauchst du natürlich ein Mittel, mit dem die Klimaanlage gereinigt wird. Das gibt es zum Beispiel hier.

Dann öffnest du die Motorhaube und baust den Mikrofilter aus. Eine Anleitung dazu findest du hier. Nun sprühst du das Desinfektionsmittel großzügig in den Lüftungsschacht. Anschließend den Mikrofilter wieder einbauen.

Jetzt startest du den Motor, öffnest alle Lüftungsklappen und stellst die Lüftung auf Maximum (1, siehe Bild). Dabei nacheinander die Einstellungen Unten (2, siehe Bild), Mitte (3, siehe Bild) und Oben (4, siehe Bild) für je 30 Sekunden auswählen. Anschließend nochmal alle drei Einstellungen gleichzeitig aktivieren und 2-3 Minuten laufen lassen.

Das Ergebnis läßt sich noch verbessern, wenn dieselbe Prozedur danach nocheinmal angewendet wird. Aber im Regelfall sollte eine Anwendung reichen.